Infoveranstaltung der BIR: Die Probleme beim Riederwaldtunnel müssten nicht sein!

Am 28.1.2014 lud die BI Riederwald zur Informationsveranstaltung für Mieter und BewohnerInnen aus dem Stadtteil ein.  Über 100 AnwohnerInnen folgten der Einladung, sich über die aktuellen Geschehnisse und Neuigkeiten zum Bau des Riederwaldtunnels zu informieren. Die Aula der Pestalozzischule war sehr gut gefüllt, sodass am Ende 50 Prozent mehr BesucherInnnen als bei der Informationsveranstaltung vor in etwa 12 Monaten anwesend waren.

Zu den Rednern des Abends gehörten Herr Jürgen Lutz vom Mieterschutzbund „Mieter helfen Mieter Frankfurt e.V., Hinrich Rottmann als Experte für Tunnellüftung und Tunnelentrauchung sowie Rainer Frey und Claus Lauth von der Bürgerinitiative Riederwald

Zu den Themen, Folien und zu den Presseberichte:

Weiterlesen: Infoveranstaltung der BIR: Die Probleme beim Riederwaldtunnel müssten nicht sein!

Bundestagskandidaten wollen sich auf Bundesebene für die Einhausung stark machen

AUA: "Alle Bundetagskanditat*Innen der fünf großen Parteien halten die Einhausung der Autobahnen für wünschenswert und beteuern, sich im Falle ihrer Wahl in den kommenden vier Jahren dafür in Berlin einsetzen und die Beteiligung des Bundes an der Finanzierung fordern zu wollen."
Weiterlesen: AUA Podiumsdiskussion

Die Einschätzung der FAZ zur Podiumsdiskussion: Bittprozession zum Bundesverkehrsminister
Weiterlesen:
FAZ Podiumsdiskussion

Treffen mit Umweltdezernentin Heilig

Die BIR trifft sich am 3.9.2013 um 17:30 Uhr in der evangelischen Philippusgemeinde (Raiffeisenstr. 70) mit der Frankfurter Umweltdezernentin Heilig (Grüne).

Wir werden mit Frau Heilig über die Schadstoffproblematik im Riederwald diskutieren.

Hier könnt Ihr die Einladung lesen: icon Umweltdezernentin Heilig bei BIR

Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

AUA: Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Das Aktionsbuendnis Unmenschliche Autobahn veranstaltet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Komplette Einhausung der Autobahnen A 66/A 661 im Frankfurter Osten. Welche Unterstützung ist von den BundestagskandidatInnen zu erwarten?"

Wann. 9. September um 19:30 Uhr

Ort: Große Spillingsgasse 24, Franfurt Bornheim -- Gemeindesaal der Ev. Kirchengemeinde Ffm-Bornheim (ehem. Johannisgemeinde)

Das Plakat zur Veranstaltung könnt Ihr hier ansehen: icon AUA Plakat Podiumsdiskussion Bundestagswahl 2013.pdf

Riederwaldtunnel ja - Lärm und Dreck nein!

Aushang der BIR, bitte in Läden und Arztpraxen plakatieren!

Die Bürgerinitative Riederwald braucht Eure Unterstützung. Es sollen noch mehr Riederwälder mitbekommen, dass wir für den Riederwaldtunnel sind, aber nur bei mehr Schutz vor Schadstoffen und Lärm.

Es ist wichtig, dass im Riederwald dieses als Dialog formuliertes Infoblatt von vielen gesehen werden kann! Bitte hängt es auf, tragt es in die Läden, in denen Ihr einkauft!

Besten Dank für Eure Mithilfe!

Hier das Infoblatt: icon Riederwaldtunnel ja - Lärm und Dreck nein!

Informationsveranstaltung

Wann: Mo, 21.01.2013, 15:00-16:00 Uhr

Wo: Frankfurter Verband Am Erlenbruch 26, Riederwald

Vertreterinnen der Bürgerinitiative Riederwald (BIR) und ein Experte für Tunnelbau informieren und beantworten Fragen zum Stand der geplanten Baumaßnahmen in Zusammenhang mit dem Ausbau der A661/A66, die Veränderungen im Riederwald während der Bauphase und die Ziele der BIR.

Große Informationsveranstaltung

Die Bürgerinitiative Riederwald lädt Euch zu einer Informationsveranstaltung über den Bau des Riederwaldtunnels und Autobahndreieck ein.

Wann: 13.11.2012 um 19.30 Uhr
Wo: Aula der Pestalozzischule

Themen: Pestalozzischule, Seniorenwohnanlage, Wohnungen, Unternehmen in der Bauphase und nach Eröffnung von Tunnel und Autobahndreieck. Wir werden präsentieren, wo wir vorangekommen sind und die bisherigen Reaktionen der Politik auf unserere Anliegen (Ramsauer, Bouffier, Rentsch, Ypsilanti, Majer, Heuser). Ferner greifen wir Anliegen aus dem Publikum auf.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen. Diese Einladung könnt ihr gerne an Freunde und Bekannte weiter leiten.

 

   
feed-image RSS Feed
© Bürgerinitiative Riederwald