RiederwälderInnen: Jetzt bis 15. April 2021 vor Lärm- und Dreck schützen! Neues von der Baustelle: Weitere Baumfällungen

Liebe RiederwälderInnen, wehrt Euch - kostenlos und einfach - gegen Lärm und Schadstoffe von der A661 und vom Riederwaldtunnel: Aufgrund fehlender Dokumente (Verkehrsprognosen) kommt es zu einer Fristverlängerung bis zum 15. April! Weiter gilt so schnell wie möglich abschicken!

Nähere Infos:

Bürgerinitiative Riederwald - BIR-NL 11-2020: !Ausbau A661 und Riederwaldtunnel- An alle: Bis 4. Februar mit Einwendung vor Lärm und Dreck schützen! (bi-riederwald.de)

Dazu auch BIR(iederwald) in der FNP:

A 661: Initiative zweifelt Gutachten an | Frankfurt (fnp.de)

Dazu BIR(iederwald) (und Al Wazir) im Fernsehen SAT.1 Regionalmagazin - wobei wir die rechtliche Situation als andere als geklärt ansehen (auch wegen dem Ausbau der A661):

Der Riederwaldtunnel kann kommen - 17:30live Rheinland Pfalz/Hessen

VBS zieht beim Riederwaldtunnel zurück - aber es gibt nur Schallschutzfenster anstelle von ordentlichen Schallschutzwänden - was bei den zukünftigen heißen Sommern zum Problem für die Mieter werden kann/wird! Wie verhält sich der VBS nun beim Ausbau der A661? Mieter sollten sich informieren!

Frankfurt/A66: Endlich Einigung beim Riederwaldtunnel erzielt | Frankfurt (fnp.de)

Weiterlesen: Neues von der Baustelle

Weiterlesen: RiederwälderInnen: Jetzt bis 15. April 2021 vor Lärm- und Dreck schützen! Neues von der...

Tunnel gegen die RiederwälderInnen und Ihre Natur??? Nur bis 15. April 2021 könnt Ihr Euch und die anderen Riederwälder vor Lärm und Dreck schützen!

Pläne für den 6 spuriger Ausbau der A661 und Baustelle Riederwaldtunnel sind nun im Planänderungsverfahren - jeder Riederwälder kann und sollte sich bis zum 15. April 2021 (wegen einer Panne nun verlängert - aber trotzdem am besten gleich loslegen) einbringen - danach muss ansonsten alles akzeptiert werden!

40 Jahre Planung des Landes Hessens und für die Anwohner gibt es weiterhin Überschreitungen bei den Lärm-, Feinstaub- und NO2-Grenzwerten und Naturzerstörung - unglaublich! Noch Fragen warum das Projekt so lange dauert? Aber nicht mit uns, wir lassen uns den Riederwald nicht nehmen und stehen zusammen! Aber warum nur immer wieder??? Herr Minister Al-Wazir und Planer des Landes Hessens: Nein, nein und noch einmal nein!!!

Alle Riederwälder - wirklich jeder - bitte Einwendungen erheben - sehr einfach formlos (sehr einfach: jeder kann seine Betroffenheit zu den Punkten unten schildern und abschicken - bitte, bitte macht doch mit - nimmt Teil an der Gestaltung der Zukunft! Wir geben Tipps! (Aber wer Experten kennt - wir haben auch noch dringenden Bedarf!) Kostet außer dem Porto nichts!

Vorranginge Autobahnbau-(Verlierer)-Hotspots sind: Theodor-Haubach Weg, Johanna Tesch Platz, Schultze-Delitzsch Str., Wohnhäuser am Erlenbruch, Vatterstraße und Wald-Riederwald und Schrebergärten zwischen VGF-Betriebshof entlang der U-Bahn Richtung (wohl auch Eintrachtsportgelände) - bei diesen keinerlei Lärmschutzwand vorgesehen!

Unten ein Briefvorschlag der BIR(iederwald), den wirklich jeder Riederwälder einfach nehmen kann - evtl. mit kleineren Anpassungen. Bitte jeder mitmachen - wir alle haben eigentlich keine Zeit ... . Die Erfahrung zeigt, dass leider zu wenige die Chancen zur Bürger-Beteiligung am Verfahren nutzen, darum bitte jetzt handeln, auch Sie/Du (und nicht später motzen!)! Die Einwendungen müssen bis zum 5. Februar beim RP Darmstadt eingetroffen sein, um noch berücksichtigt zu werden. Also bis 4. Feb. abschicken!

Für weitere Infos - insbesondere für die Auszüge aus den Dokumenten des Landes, die für den Riederwald relevant sind, bitte hier klicken:

Weiterlesen: Tunnel gegen die RiederwälderInnen und Ihre Natur??? Nur bis 15. April 2021 könnt Ihr Euch und...

Planänderungsverfahren A661: Rampe zur Fiedberger Landstr., für mehr, mehr, mehr Autos in die Stadt!

Damit kommt de fakto ein fast durchgehender 6 spuriger Ausbau vom AD Erlenbruch bis zur AS Friedberger Landstraße - als Ergebnis des massiven Verkehrsaufkommens aus dem Riederwaldtunnel (110 Tsd. Kfz pro Tag! Und auf dem Erlenbruch noch weiter 16 Tsd. der bisherigen 24 Tsd.!) ! Verkehrswende hin zum PKW ????? Ab in die Vergangenheit, in die 70iger - und jetzt sogar im SUV! ;-(

RP Darmstadt: "Im Wesentlichen geht es um den Bau einer Rampe an der Anschlussstelle ‚Friedberger Landstraße‘ von Westen in Richtung Süden, den Bau eines Verflechtungsstreifens, den Ausbau von zwei Regenrückhaltebecken, die Ergänzung von Lärmschutzmaßnahmen und die Aufhebung der sogenannten Alleespange sowie des Autobahndreiecks Seckbach."

FR:

https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-die-a661-soll-ausgebaut-werden-90107614.html

Ausbau der A661/Ostumgehung Frankfurt: RP legt geänderte Pläne offen:

https://rp-darmstadt.hessen.de/pressemitteilungen/ausbau-der-a661ostumgehung-frankfurt-rp-legt-ge%C3%A4nderte-pl%C3%A4ne-offen

Verkehrswende braucht es jetzt – kein Tunnelblick im Riederwald!

Viele von uns haben das Auto liebgewonnen, aber die Einsicht, dass dieses in einem Verkehrskonzept der Zukunft nur noch weit kleinere Rolle einnimmt, wächst bei vielen auch rapide! Klimawandel, Lärm, Schadstoffe, lebenswerte Städte mit Platz für spielende Kinder, Fußgänger und Radler erfordern ein konsequentes Umdenken, und dafür können wir uns nicht mehr lange Zeit lassen. Gerade der Riederwaldtunnel ist für den notwendigen Wandel kontraproduktiv!

Dazu ergänzend folgende interessanten Artikel von Rainer Frey (BIR), Friedelm Ardelt-Theeck (AUA) und Heiko Nickel (Verkehrsclubs Deutschland (VCD), Hessen):

https://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/bitte-kein-tunnelblick-im-riederwald-90096823.html

https://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/protest-gegen-autobahnbau-waechst-90096466.html

https://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/wir-stehen-wieder-vor-einer-stunde-null-90096818.html

Und die BIR(iederwald) in HR-Info (2. Beitrag ab der Min 5:50):

https://www.hr-inforadio.de/podcast/bilanz/zu-tode-geplant---grossprojekte-in-hessen,podcast-episode-78378.html

Dannenröder Forst und Riederwald Zweimal Autobahnlückenschluss in Hessen, zweimal die Frage, wie soll unsere Zukunft aussehen?

https://www.hessenschau.de/tv-sendung/a49-ausbau-droht-dorf-zu-spalten,video-137558.html

Pestalozzischule: Auch Lärmschutz der Außengelände muss der Gesetzeslage folgen - Stadt greift ein

2 1/2 Jahre Grenzwertüberschreitung beim Lärm. Die Klassenräume werden durch Lüfter - nach Protesten - geschützt. Für die von den Kindern genutzten Außengelände gibt es allerdings genauso Vorschriften, die keinen Interpretationsspielräume für die Planer ermöglichen. Nach Besuchen im Verkehrsausschuss mit direktem Dialog mit Verkehrsdezernent Oesterling und Schreiben an die Stadtverordneten, legen diese nun nach:

PARLIS - Lärmschutz für die Pestalozzischule optimieren

Auch der Ortsbeirat sieht weiter Handlungsbedarf:

PARLIS - Einwendungen der Stadt Frankfurt zum Lärmschutz der Pestalozzischule und dem Hort

Und dazu in der FR:

Frankfurt: Stadt will mehr Lärmschutz für die Pestalozzischule

Neue Baustelle: Verlegung von Trassen der NRM, Hessenwasser und Provider (Nov 2020- März 2022)

Die Umlegung und Sicherung der Leitungstrassen erfolgt im gemeinsamen Rohrgraben zur Reduzierung der Tiefbauarbeiten. Verlegung und Herstellung von - Strom-, Trinkwasser- und Gasleitungen der NRM (NetzDienste RheinMain (Mainova))- Wasserleitungen der Hessenwasser - Leerrohrtrassen für die Provider (u.a. Telefongesellschaften) - Schächten und Kabelverteilern.

Ort: westl. Teil Vatterstraße, dann auf der hinteren Seite der dortigen Wohnblöcke Richtung Osten weiter; Hänischstraße, Gustav-Behriger Str., rüber zum Torbogen (Anfang Schäfflestraße); durch den Grünzug (zwischen Vatterstraße und am Erlenbruch).

Bauzeiten der Gesamtmaßnahme: Baubeginn: 16.11.2020 und Bauende: 31.03.2022

 

Weiterlesen: Neue Baustelle: Verlegung von Trassen der NRM, Hessenwasser und Provider (Nov 2020- März 2022)

Fahrverbot: Schlechte Luft am Erlenbruch wohl bis Mitte 2021

Ja, der Einspruch gegen das Fahrvebot mag zwar dem ein oder anderen Autfahrer geholfen haben, aber Anwohner von Straßenzügen wie dem Erlenbruch wurden ganz bewusst großen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt und es gingen kostbare 3 Jahre verloren. Hier ist die Luftbelastung in Frankfurt am höchsten, trotzdem wurde nichts gemacht! Corona hat zwischenzeitlich den Verkehr etwas verringert.

Sehr ärgerlich! Leider gibt es für den Erlenbruch auch nur das Konzept des Fahrverbots – anderes wurde nicht für den Osten beschlossen. Dabei handelt die Stadt ja zumindest in anderen Stadtteilen.

Weiterlesen mit Links zur Presse

Weiterlesen: Fahrverbot: Schlechte Luft am Erlenbruch wohl bis Mitte 2021

Wie es weitergeht: Kommende Baustellen und Baumfällungen

Obwohl die Rechtslage für den Autobahnbau im Frankfurter Osten immer noch nicht komplett ist, geht es weiter. Dass es auf der HP von Hessen Mobil keine aktuellen Einträge dazu gibt, halten wir uns hierbei an die Antworten, die das Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn (AUA) von Hessen Mobil erhalten hat:

Welche Baumaßnahmen sind noch in diesem Jahr 2020 bzw. im folgenden Jahr 2021 im Einzelnen genau vorgesehen?

- Aktuell erfolgt die Fortführung von bereits laufenden Maßnahmen: Leitungsverlegungen, Nordsammler (SEF), Rückverlegung der A 661 über das Kreuzungsbauwerk im zukünftigen Autobahndreieck Erlenbruch, Leitungsbrücke Lahmeyerstraße und Bau des VGF-Technikgebäudes.
- Geologische Erkundungsbohrungen im Bereich des geplanten östlichen Troges, der AS Borsigallee sowie der Grünbrücke (noch in 2020).
- Vorgezogene Kampfmittelerkundung für den westlichen und mittleren Tunnelbereich (Beginn noch 2020) und Herstellung der Baustraße in diesem Bereich (2021).
- Baufeldfreimachung Bereich des zukünftigen Betriebsgebäudes zwischen Flintschstraße und Mergenthaler Straße (2020/2021).
- Vorgezogene Kampfmittelerkundung im Bereich der ehemaligen Bauwagensiedlung (2021)
-Vorgezogene Kampfmittelerkundung im Bereich des östlichen Tunnelbereichs einschließlich der zukünftigen Baustraße (2021)
- Baubeginn Seckbachsammler durch die Stadtentwässerung Frankfurt (2021).
- Fortsetzung der Arbeiten am Südsammler (2021).
- Herstellung der Lärmschutzwände für den Betrieb der Stadtbahn im Bauzustand (2021).
- Baubeginn "Tunnel" (2021/2022).

Entspricht die Behelfsstraße entlang des Nordsammlers im Bereich Vatterstraße bereits der Ersatzfahrbahn für den Verkehr in Richtung Innenstadt?

- Bei der Behelfsstraße handelt es sich ausschließlich um die bauzeitige Verkehrsführung zur Fertigstellung des Nordsammlers im Bereich der Hänischstraße, um den Anliegerverkehr von und zu der Vatterstraße abzuwickeln. Der Bau des Ringverkehres sowie die Verlegung der Stadtbahn erfolgen im Zuge des Tunnelbaus.

Soll die U-Bahntrasse nördlich oder südlich davon verlaufen?

- Die Stadtbahn ist nördlich von dem noch herzustellenden Ringverkehr geplant. Sie finden eine entsprechende Skizze im Downloadbereich der Internetseite zum Riederwaldtunnel.
Unterlagen zur Infoveranstaltung vom 27.10.2017, Seite 66.
https://www.tunnelriederwald.de/sites/default/files/Pr%C3%A4sentation%20BI%2027.10.2017_final_0.pdf

Welche Rodungsarbeiten sind in diesem Herbst/Winterperiode 2020/2021 bzw. im nächsten Herbst/Winterperiode 2020/2021 vorgesehen?

In der Fällperiode 2020/2021 sind auf den folgenden Flächen entsprechend des weiteren Projektverlaufes Gehölzarbeiten erforderlich:
- Fläche für das geplante Tunnelbetriebsgebäude zwischen der Flinschstraße und der Mergenthalerstraße.
- Fläche zwischen der Stichstraße "Am Sausee" und dem Gleisdreieck sowie innerhalb des VGF-Geländes.
- Fläche der ehemaligen Bauwagensiedlung im Bereich des P+R-Hauses.
In der Fällperiode 2021/2022 sind Fällarbeiten im Bereich der Baustraße Fechenheimer Wald vorgesehen sowie weitere Fällungen im Bereich Teufelsbruch.

Unterkategorien

   
feed-image RSS Feed
© Bürgerinitiative Riederwald